Das Lied von Eis und Feuer, Praktika & Urlaube | Media Monday #401

Ein neuer Monat steht vor der Tür und das heißt bei mir, dass der London Urlaub naht. Während meine Vorfreude steigt, ich The Cursed Child und Die Studio Tour nicht mehr abwarten kann und ich mich freue, meine Lieblingsgroßstadt wiederzusehen, steigt parallel dazu meine Flugangst. Ja, ich kenne die Statistiken, dennoch ist mir in diesem Blechkasten in luftiger Höhe mulmig zu mute. Also drückt mir bitte am Mittwochmorgen die Daumen, dann wird es bestimmt keine Turbulenzen geben und ich werde sicher auf dem englischen Boden landen. Starten wir nun mit Wulfs Lückentext.

media-monday-401

1. Lange hat mich etwas nicht mehr so gepackt und begeistert wie mein Praktikum? Ernsthaft, mir fiel in dieser Lücke einfach nichts ein. Mein Medienkonsum war in der vergangenen Woche so gut wie nicht existent und im Vergleich zu meinen anderen beiden Praktika war es definitiv das Beste. Ich hatte immer etwas zu tun, wurde gut aufgenommen und habe mich mit allen verstanden. Deshalb war der  letzte Tag sogar etwas komisch, weil ich das Gefühl hatte, schon länger als einen Monat dort gewesen zu sein. Lediglich sollten meiner Ansicht nach Pflichtpraktika von der Universität wenigstens etwas vergütet werden, aber das ist ein anderes Thema.

2. Mittlerweile präferiere ich ja Serienstaffeln, die um die zehn Folgen haben. Alles über 20 schreckt mich ein wenig ab und ich greife lieber zur kürzeren Serie.

3. Wenn nächste Woche mit „Captain Marvel“ die Marvel-Maschinerie wieder in Gang kommt, werde ich nichts damit zu tun haben. Viele der Marvel Filme interessieren mich nicht und mittlerweile ist die Kinolandschaft damit auch zu überladen, wodurch mir noch mehr die Lust vergeht.

4. Mehrbändige Buchreihen können ja durchaus gerne mal abschrecken, aber Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin ist dennoch für Fans der Serie empfehlenswert, weil sich Buch und Serie immer weiter auseinander entwickeln und es im Buch interessante Wendungen und Handlungsstränge gibt, die nicht übernommen bzw. verändert wurden. Bis ihr die Bücher alle gelesen habt, ist vielleicht auch endlich der elfte Band (im englischen der Sechste) erschienen.

5. Der Brexit ist für mich so ein ausgelutschtes Thema, dass ich nicht mehr hören kann. Die britische Regierung kann ich schon lange nicht mehr ernst nehmen. Wie lächerlich wäre es, wenn es doch nicht zum Brexit kommt und das ganze Theater völlig umsonst war. 

6. Der März hat ja gerade erst begonnen, da könnte ich mir ja mal vornehmen nach dem Urlaub sowohl meine Hausarbeit als auch meinen Praktikumsbericht anzufangen und zumindest die Rohfassungen zu beenden.

7. Zuletzt habe ich am Wochenende Zeit mit meiner Familie verbracht und das war schön, weil ich den gesamten Februar nicht zu Hause war, da ich samstags immer Nachhilfe geben musste und sich für einen Tag die weite Strecke nicht gelohnt hat. So habe ich gestern den Geburtstag von meinem Opa genossen, den wir im kleinen Kreis der Familie gefeiert haben.

Gehört ihr zu der Marvel-Fangemeinde oder könnt ihr auch wenig mit den Filmen anfangen?
Habt ihr euch etwas für den März vorgenommen?
Ich wünsche euch einen guten Start in den neuen Monat. Bleibt gesund und munter!
Nadine

2 Kommentare

  1. Ich würde nicht sagen das ich zur Marvel-Fangemeide zähle, dafür habe ich doch zu viel an den Filmen zu kritiseren (vor allem den oft kindischen Humor), aber nichts desto trotz habeich fast alle Filme des MCU gesehen. Manche davon mochte ich mehr, wie die Captain America Filme, Thor 1 oder die Avengers, andere weniger. Bin jetzt kein Fangirl. Dazu schaue ich ja einige Marvel-Serien, die mir aktuell etwas besser als die Filme gefallen. Agents of Shield ist da zu nennen oder auch Daredevil und The Punisher, die wirklich klasse sind.

    Für den März habe ich mir ebenfalls vorgenommen meine Hausarbeiten fertig zu tippen, muss ja auch, die Deadline naht…aber das weißt du ja ;). Ich drücke dir die Daumen, dass du deines auch alles rechtzeitig fertig bekommst, aber mache mir da eigentlich keine Sorgen, du packst dann. Ansonsten würde ich gerne neue Outfitbilder shooten und hoffe, dass die Sonne sich bald wieder Zeit. Angenehme Temperaturen würden das erleichtern.

    Das mit dem Praktikum finde ich super, es freut mich echt riesig zu hören ,dass es dir dort so gefallen hat. Was die Bezahlung anbelangt gehe ich mit dir komplett konform. Meines war damals auch unbezahlt, was mich schon gestört hat. Gerade als Student würden da ein paar Euro gut tun und gerade diejenigen die dann noch arbeiten müssen, um miete zu bezahlen, würde das auch entlasten. Auch so ne Entscheidung der Politik, die ich nicht nachvollziehen kann und wo man mal nachbessern müsste.

    Mit dem Fliegen ging es mir bei meinem London Urlaub auch so. Das einzig postive: Der Flug ist recht flott vorbei. Wir hatten damals sogar das Glück, dass wir sogar früher in London gelandet sind, war dann nur ne 1 Stunde 20 Minuten, die wir in der Luft waren. Mit welcher Airline fliegst du denn?

Kommentar verfassen