Game of Thrones SE8 EP5 Spoiler Talk

Die vorletzte Folge ist angebrochen, wir gehen auf das Ende von Game of Thrones zu. Ich bin der Meinung, dass zehn Folgen oder noch besser, zwei Staffeln, für die Handlung der Serie besser gewesen wären. So werden Dinge zu schnell abgefrühstückt und Entwicklungen kommen scheinbar aus dem Nichts, was der Grund für meine Probleme mit der fünften Folge ist und damit herzlich willkommen zu meinem Spoiler Talk, der diese Woche mit etwas Verspätung online gegangen ist, weil ich es dieses Mal nicht geschafft habe, die Folge sofort am Montag zu schauen.

Aus diesem Grund wurde ich auch gespoilert. Allerdings habe ich dies ausnahmsweise nicht als schlimm empfunden, da es für mich nach der letzten Folge abzusehen war, dass Dany Kingslanding niederbrennen wird. Ich finde die Entwicklung von Dany nicht schlecht, es passt – wenn man sich dafür mehr Zeit genommen hätte. Sicherlich, sie hat Sams Vater und Bruder verbrannt, doch niemals Zivilisten, Frauen und Kinder. Dass Dany, die Sprengerin der Ketten, diejenige, die den Unbefleckten ihre Freiheit geschenkt hat, jetzt unschuldige Menschen umbringt, trotz der Kapitulation, passt einfach nicht. Diese entscheidende Entwicklung kann nicht in einer halben Folge passieren. Noch dazu nicht aufgrund einer Sache, die hätte verhindert werden können, wenn sie einfach Eurons Flotte zerstört hätte.

Beim Irren König ist seine Verrücktheit schrittweise stärker geworden. Dany ist von Heute auf Morgen eine komplett andere Person. Diese, nicht nachvollziehbaren Handlungen sorgen dafür, dass mir die Folge trotz einer großartigen Inszenierung, den beeindruckenden Bildern und dem fabelhaften Schauspiel von Emilia Clarke nicht gefallen hat. Es passt einfach nicht zu Game of Thrones, dass wir einst kennengelernt haben. Game of Thrones war mehr als ein Actionfest, Game of Thrones war durchdacht, intelligent geschrieben und hat überrascht – und das fehlt mir zurzeit.

Die Protagonisten handeln für mich, auch abseits von Dany, nicht mehr nachvollziehbar. Varys schlechte Intrige gegen Dany passt nicht zu ihm. Wieso unterhält sich der Meister der Flüsterer bei Tageslicht mit Jon? In den vorherigen Staffel hätte er intelligenter integriert und es hätte sich über mehrere Folgen gestreckt.

Ein schöner Moment war der Abschied zwischen Varys und Tyrion, doch auch Tyrion verhält sich für mich nicht mehr so, als wäre er der klügste Mann von Westeros. Allein seine Naivität gegenüber seiner Schwester in der letzten Folge. Er war  immer einer meiner Lieblingscharakter sowie auch Jon. Doch Jon fühlt sich zurzeit für mich charakterlos an. Ihm fehlen die Ecken und Kanten aus der Buchversion.

Jamies Entwicklung wurde komplett zerstört. Er hat sich zu einer Person entwickelt, die ich erst gehasst- und dann immer mehr in mein Herz geschlossen habe. Wollten die Serienmacher der Fantheorie entgegenwirken? Er geht mit Cercei unter, fehlt nur noch die Titanikmusik. Und was hat Cercei bitte die ganze Folge bzw. die gesamte Staffel gemacht, außer dazustehen und Wein zu trinken? Auch hier hatte ich mir mehr erhofft.

Dann noch Arya: Was sollte ihr Handlungsstrang in der Folge? Kehrt kurz vor dem Ziel um, um dann als Terminator durch Kingslanding zu streifen? Ich kann verstehen, worauf damit abgezielt wurde, es sollte den Zuschauern die Schrecken der Verwüstung vor Augen führen. Dies hat funktioniert, man war direkt im Kriegsgeschehen und hat die armen Menschen brennen gesehen, dennoch passte es von der Handlung für mich nicht. Und was war das bitte mit dem Pferd am Ende? Ebenfalls hätte ich mir gewünscht, wenn bei dem Kampf der Clegane Brüder nicht Arya zwischen geschnitten worden wäre, aber dass ist nur, wie auch der gesamte Text,  meine persönliche Meinung. Wer fehlt noch? Ach ja, Euron, der zu einer Witzfigur verkommen ist.

Was kommt jetzt? Wie wird die Serie nächste Woche enden? Nächsten Montag werde ich mich wieder am Morgen vor den Laptop setzen, um ja die Folge ohne Spoiler zu schauen. Ich hoffe, dass Game of Thrones noch irgendwie zu einem befriedigenden Ende geführt wird. Doch dass kann ich mir fast nicht vorstellen, nachdem das Mysterium der Weißen Wanderer nicht erklärt worden ist und so leicht zerschlagen wurde. Wird Arya Dany umbringen? Wer wird auf dem Eisernen Thron sitzen? Ich hoffe ja fast, dass es Dany als Irre Königin ist. Denn wenn es Jon ist, wäre es eine langweilige Entwicklung, die nicht zu Game of Thrones passen würde, obwohl vieles zurzeit nicht bei Game of Thrones passt. Klar kann entgegnet werden, dass man sich auch alles schlecht reden kann und man sich nicht so anstellen solle. Dennoch hat man die Serie jahrelang verfolgt, die in einfach immer ein hohes Niveau hatte. Dementsprechend ist auch die Erwartung an die Serie, die sicherlich nie ganz erfüllt werden kann, doch mir fehlt das Komplexe an der Serie, die Liebe für Details, das Emotionale, die Entwicklung von Protagonisten. Inszenatorisch ist es immer noch auf höchstem Niveau, aber das allein reicht nun mal nicht.

Wie sieht ihr es? Stimmt ihr mir zu und sieht ihr es ganz anders?
Mochtet ihr die Folge?
Wer wird eurer Meinung nach auf dem Thron sitzen?

3 Kommentare

  1. Nun auch mein Senf zur Folge, auch wenn du den größtenteils schon kennst. Aber über Cercei haben wir ja in Twitter nur wenig gesprochen, nur in Bezug auf Jaime und da kennst du meine Haltung. Ich bin da auch enttäuscht, ich meine Lena Headeys Talent so zu vergeuden, in dem sie die komplette finale Staffel nichts tut? Das mag mir nicht in den Kopf, vor allem da sie im Verlauf der Serie für einige der besten, aber auch grausamsten Szenen verantwortlich war und dann spielt sie in der finalen Staffel eine Randfigur, die einfach nur dasteht und dem allem nichts entgegnet? Es war klar, dass sie sterben wird, aber die Art und Weise wie das abgehandelt wurde und der Weg dorthin ist für mich schwach.

    Das mit dem Pferd fand ich zumindest optisch ziemlich genial, aber logsich auch nicht, dass bei all dem Grauen dann plötzlich ein Pferd überlebt und dann auch noch genau dann, wenn Arya es braucht. erneut ist das aber dem Zeitfaktor geschuldet. 6 Folgen sind zu wenig, trotz überlänge. Verstehe auch nicht, wieso das nun so übereilt beendet wird. An den Quoten kann es ja nicht liegen, ist ja für HBO ein Garant, demnach müssen auch die Einnahmen weiterhin hoch sein. Da hätte man dem ganzen gut und gerne noch eine weitere Staffel geben können. So wäre wie gesagt Danys Entwicklung nachvollziehbar, denn die Wendung an sich finde ich auch nicht schlimm, aber es ging zu schnell.

    Ich mag Tyrion ja immer noch und kann bei ihm zumindset verstehen, wieso er mit Cercei noch gesprochen hat, am Ende ist sie ja trotz allem seine Familie und dann auch noch Schwanger. Letzteres dürfte bei ihm sicherlich den Ausschlag gegeben haben, das ganze so zu händeln, dass das Kind überlebt. Dazu ging es ihm ja auch um die Stadt und derne Bürger, er hat ja immer noch eine Verbindung zu ihnen und mir kam es so vor, als würde eher für die unschuldigen Bürger kämpfen.

    Ich sage nun einfach mal vorher, dass Jon Dany nächste Folge tötet mithilfe von Tyrion. Ich fände es aber nicht spannend, wenn Jon dann auf dem Thron landen würde. Ich bin ja immer noch für Sansa, die aber halt auch sehr wenig zu tun bekam in der finalen Staffel, vielleicht wäre es doch besser, wenn am Ende gar keiner auf dem Thron sitzt. Irgendwie sind alle Enden, nicht mehr wirklich überraschend – zumindest gefühlt. Was ich aber übertrieben finde, ist die Petition die nun gestartet wurde. Da schüttel ich mit dem Kopf, denn am Ende des Tages ist es eine Serie und natürlich kann man unzufrieden sein, aber das Leben geht weiter. Die finale Staffel sagt einem nicht zu, okay dann ist das so, aber das ist dann doch Schwachsinnig.

  2. Die Staffel krankt vor allem an der zu wenigen Zeit. Man merkt den Handlungssträngen dieses zusammengeschusterte, schnell mal nebenher abgefrühstückte an. Es ist natürlich löblich, allen Figuren ein adäquates Ende geben zu wollen. Wenn dies aber auf Kosten der inneren Logik der gesamten Geschichte geschieht, ist dies eher kontraproduktiv. Extrem fällt dies natürlich beim charakterlichen Wandel von Daenerys auf, der man diesen 180 Grad Turn in dieser kurzen Zeit einfach nicht abnimmt.

  3. Pingback: Was geschah… im Mai 2019 | Wörter auf Reise

Kommentar verfassen